Logo ALLE
Struktur
           
           
           

    Startseite

    Aktuelles

    Kontakt

    Partner



    Bildungsberatung
    Bildungsberatung in Kooperation
    Bildungsscheck



    Übergang Schule-Beruf
    Ausbildungspatenschaften
    Praktikum



    Gender Mainstreaming



    Archiv

    Impressum

   

Ausbildungspatenschaften -
Jugend mit Zukunft in Gelsenkirchen!


Ein Projekt der Lernenden Region Emscher-Lippe, a+l.l+e.,
unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski.

In Kooperation mit:

aGEnda 21 Büro
Agentur für Arbeit, Gelsenkirchen
DGB-Haus der Jugend
GeBeNet (Gelsenkirchener Beratungsnetzwerk)
Evangelischer Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid
Kommunalstelle Frau und Wirtschaft
Jugendberatung - Der Förderkorb

mit Unterstützung der DGB-Region Emscher-Lippe, der IHK Nord Westfalen, des Arbeitgeberverbandes Emscher-Lippe

Beteiligte Schulen:

Gesamtschule Berger Feld
Uhlenbrockschule Polsumerstraße
Hauptschule Schwalbenstraße/ ISPA
Hauptschule Eppmannsweg
Hauptschule Frankampstraße


Warum Ausbildungspatenschaften?

Viele junge Menschen haben es heute schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden - trotzdem nehmen Ausbildungsabbrüche zu. Insgesamt 24,1% aller Verträge werden wieder gelöst. Häufig sind Eltern als Begleiter der Jugendlichen überfordert. Ausbildungspaten können hier helfen. Ein Pate, eine Patin übernimmt die Aufgabe, einen jungen Menschen während seiner/ihrer Ausbildungszeit zu begleiten. Ausbildungspaten werden dabei auf der Basis gegenseitigen Vertrauens zu Ansprechpartnern für einen Jugendlichen.

Was macht ein Ausbildungspate?

Er baut schrittweise ein Vertrauensverhältnis auf und arbeitet zum Wohle der Jugendlichen mit Eltern, LehrerInnen, Berufsberatung und Ausbildungsbetrieb zusammen. Er hilft Jugendlichen im Bereich des Arbeitsverhältnisses ebenso wie im Bereich des persönlichen Verhaltens. Die Paten führen Bewerbungstraining und Telefontraining durch und üben Vorstellungsgespräche.

Wie kommt Ausbildungspatenschaft zustande?

Die Patenschaften werden mit den Schulen unter Beteiligung von LehrerInnen vermittelt. Beide Seiten können sich frei zu einer Patenschaft entscheiden!

Was haben Auszubildende davon?

Die Auszubildenden haben eine/n Ansprechpartner/in, die/der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sie sind in schwierigen Situationen nicht mehr alleine. Probleme und Konflikte können frühzeitig erkannt und entsprechende Hilfen eingeleitet werden. Dadurch kann das Risiko eines Ausbildungsabbruchs gesenkt werden.

Und was haben die Paten davon?

Einführungsseminar, regelmäßiger, fachlich begleiteter Erfahrungsaustausch, Beratungsnetzwerk, Versicherungsschutz, Qualifizierungs- und Tätigkeitsnachweis, und: die positive Erfahrung eines sinnvollen Dialogs der Generationen, die Chance voneinander zu lernen und Verständnis füreinander zu entwickeln.


Pressespiegel (Februar 2008) PDF Datei, Größe ca. 225KB

Pressespiegel PDF Datei, Größe ca. 715KB


Ansprechpartner/Projektkoordinatoren:

Sabine Sinagowitz
ISPA/Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid
Pastoratstr. 10
45879 Gelsenkirchen
Tel.: 0209/1798-214
s.sinagowitz@gmx.de


Marit Rullmann
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Dorstener Str. 27a
45657 Recklinghausen
Tel.: 02361/906 38 15
mrullmann@dgb-bildungswerk-nrw.de

     
     
     
    


© DGB-Bildungswerk NRW